Rowing Matters

Aus dem Training eines Freizeit-Ruderers: Ein Blog über Training, Rudertechnik und Ausrüstung.

Der Lack ist ab: der erste Schaden an meinem Einer

Es hat drei Monate bzw. 430 km gedauert: nun habe ich die erste Macke in meinem Einer.

Thilo

2 Minuten

Der Gelcoat am Bug ist abgeplatzt.

Es hat drei Monate bzw. 430 km gedauert: nun habe ich die erste Macke in meinem Einer.

Was ist passiert?

Ich war bei herrlichem Herbstwetter unterwegs und habe die Fahrt richtig genossen. Dann ist es passiert: Ich war in Bad Kreuznach gerade in der Nähe des Bootshauses auf dem Mühlenteich unterwegs. Auf der Wasseroberfläche schwamm relativ viel Laub und wohl auch etwas Kleinholz. Dazwischen hat sich eine Weinflasche versteckt, die ich ganz hervorragend mit dem Bug erwischt habe. Es hat ganz schön gescheppert - das hat man davon, in einem Weinanbaugebiet zu rudern.

Wie sieht der Schaden aus?

Das Foto dieses Artikels spricht wohl mehr als 1000 Worte. Der Gelcoat ist abgeplatzt. Nach meiner Einschätzung kann man da dem Boot keine Vorwürfe machen. An dem spitzen Bug ist es nun mal so, dass der Gelcoat sozusagen von der Seite getroffen werden kann. Und eine Glasflasche ist nu mal ganz schön hart.

Der der Gelcoat hat “nur” eine Schutzschicht ist, ist das Boot soweit noch funktionstüchtig - der Rumpf selbst ist unbeschädigt. Ich habe dem Boot an der Stelle eine kleine Tape-Schicht gegönnt. Sorgen, dass sich irgendetwas mit Wasser vollsaugt, wie man es von älteren GFK-Booten kennt, brauche ich wohl nicht zu haben.

Nun mal schauen, wie ich die Stelle repariere - ich werde sicherlich berichten.

Folge-Artikel zur Gelcoat-Reparatur

Weitere Artikel zu meinem LiteRiver

Letzte Artikel

Mehr erfahren

Kategorien

Über mich

Ich rudere nicht nur, ich blogge auch darüber. Wenn ich nicht trainiere, habe ich nichts zu schreiben...